Werbung
 Übersetzung für 'Öde' von Deutsch nach Bulgarisch
ADJ   öd / öde | öder | am ödesten
öder | öde | ödes
ödester | ödeste | ödestes
NOUN   die Öde | die Öden [selten] [Verlassenheit, unfruchtbares Land] / - [Leere, Langeweile]
SYNO abgelegen | abgeschieden | abseitig | ...
öde {adj}пуст
2
Öde {f} [unwirtliches Land]пустош {ж}
5
Öde {f} [Leere] [auch fig.]пустота {ж} [също и прен.]
3
Ode {f}ода {ж}
4 Übersetzungen
Neue Wörterbuch-Abfrage: Einfach jetzt tippen!

Anwendungsbeispiele Deutsch
  • Kurz und schlecht beurteilte das "Lexikon des Internationalen Films", es handle sich um einen „öde(n) Actionkrimi“. Auch Genrespezialist Michael Cholewa beurteilt das Werk als „öde und durchschnittlich in Szene gesetzt“.
  • Das Landsassengut Prackendorf hatte im selben Jahr zwei Güter, vier Gütel (drei davon öde), drei Häusel (zwei davon öde, eines neu), eine Schmiede (öde) und 10 Rinder.
  • Im "Salbuch" Ludwigs des Bayern von 1326 wurden diese beiden Höfe in Weislitz ebenfalls als öde bezeichnet.
  • Während des Dreißigjährigen Krieges wurde in Hebersdorf ein Anwesen von insgesamt 6 verwüstet und lag danach öde.
  • In Jedesbach waren von 6 Anwesen nur noch 5 erhalten, eins war öde und verbrannt.

  • 1585 lag Oberaltmannsrieth öde und wurde von Stephan von Paulsdorf an Hieronymus Stöckl zum Lehen gegeben.
  • 1630 lag Büchelberg noch öde.
  • Im 16. Jahrhundert lag es öde und wurde 1593 als „Öd von Höfflern“ bezeichnet.
  • Der Rhythmus in allen Stimmen ist bestimmt durch die Abfolge von halben und Viertelnoten, bis auf zwei kurze Melismen ist der Text silbenweise (syllabisch) vertont, die an das Wiegen eines Klagenden erinnern. Der vier- bis fünfstimmige Satz geht von f-Moll zur Subdominante b-Moll. Diese steht nach einem über zwei Takte gehenden Melisma auf „öde“ am Ende des Verses. Das Wort „öde“ wird zudem durch Quint- und Quartparallelbewegungen dargestellt.
  • Die Zeitschrift "Cinema" schrieb, der Film sei „öde“.

  • Das öde Haus ist eine Novelle von E. T. A. Hoffmann, die erstmals 1817 erschien.
  • Der Name geht auf das Pruzzische "tyrus" zurück, das einsam, öde, unverfälscht bedeutet.
  • 1379 wurde Ostrov als "öde Stätte bei Muttersdorf" bezeichnet.
  • Der Film-Dienst sah in dem Film „öde aneinandergereihte Sexszenen im Rahmen einschlägiger Erlebnisberichte“.
  • Der "film-dienst" nannte "Wenn das mein großer Bruder wüßte" „öde Fließbandunterhaltung“ mit „einfallslos eingefädelte[...] Verwicklungen“.

  • Kıraç ist ein türkischer männlicher Vorname und Familienname mit der Bedeutung „dürr, unfruchtbar, öde; dünn, hager, mager“.
  • Das Wort leitet sich vom Adjektiv „wüst“ ab, mittelhochdeutsch "wüeste" < althochdeutsch "wuosti" = leer, öde; lateinisch "vastus" = weit, leer, öde, das auf fehlende Ordnung hinweist oder einen über das sexuell Erlaubte hinausgehenden Zustand beschreibt. Es wird mit dem Wortbildungsmorphem -"ing" ergänzt. Es ist seit dem 16. Jahrhundert belegt.
Werbung
© dict.cc German-Bulgarian dictionary 2024
Enthält Übersetzungen von der TU Chemnitz sowie aus Mr Honey's Business Dictionary (nur Englisch/Deutsch).
Links auf das Wörterbuch oder auch auf einzelne Übersetzungen sind immer herzlich willkommen!