Werbung
 Übersetzung für 'Feudalherr' von Deutsch nach Bulgarisch
NOUN   der Feudalherr | die Feudalherren
ист.
Feudalherr {m}
феодал {м}
1 Übersetzung
Neue Wörterbuch-Abfrage: Einfach jetzt tippen!

Übersetzung für 'Feudalherr' von Deutsch nach Bulgarisch

Feudalherr {m}
феодал {м}ист.
Werbung
Anwendungsbeispiele Deutsch
  • Erzogen wurde Wilhelm von Lanfrank von Bec. Es zeichnete sich schon während seiner Jugend ab, dass er zwar ein hervorragender Feudalherr werden würde, aber nicht fähig war, König zu werden.
  • Juli 1615 in Kyoto war Daimyō (Feudalherr) und Teemeister.
  • Sulejman Pascha Bargjini (...) war ein albanischer General des Osmanischen Reiches und lokaler Feudalherr. Er wird als Gründer von Tirana, der Hauptstadt Albaniens angesehen.
  • Ein Marcher Lord war ein normannischer oder anglonormannischer Feudalherr im Grenzland zwischen England und Wales, den Welsh Marches.
  • Der Ort wurde 1140 erstmals als Bealcurii genannt. 1507 war Lancelot de Prouville Feudalherr von Béalcourt.

  • Mit der im Rathausfestsaal dargestellten Harmonie zwischen Feudalherr und bürgerlichen Untertanen konnte dem Betrachter des Gemäldes ein Musterbeispiel der mittelalterlich-feudalherrschaftlichen Eintracht vorgeführt werden, wie sie sich in den Augen der Auftraggeber durch die deutsche Reichseinigung „von oben“ hinsichtlich der verfassungsrechtlichen Reichsgründung am 1.
  • Die Endphase des libanesischen Bürgerkrieges fiel zusammen mit dem Jahr, in dem der tyrische Feudalherr, Politveteran und Milizenführer im Pariser Exil mit 89 Jahren einem Herzanfall erlag.
  • Die Jahreszahlen geben an, wann der Feudalherr die Burg Hiroshima bewohnte, nicht wann er gelebt hat.
  • Nach dem Erlöschen der Nemanjiden-Dynastie und dem Zerfall des serbischen Kaiserreiches ging schließlich Lazar Hrebeljanović als mächtigster Feudalherr Serbiens hervor und herrschte im heutigen Zentralserbien und Teilen Kosovos.
  • ... Oktober 1415 in der Schlacht von Azincourt) war ein französischer lokaler Feudalherr.

  • ... April 1194 in Onara bei Padua; † September/Oktober 1259 in Soncino bei Cremona) war ein ghibellinischer Feudalherr in der Mark Treviso.
  • Während seiner Herrschaft über die Insel verlor er viele feudale Rechte, die ihm ursprünglich zustanden; daher wurde er zuweilen als letzter Feudalherr Sarks bezeichnet.
  • Giacomo Boncompagni, auch Jacopo Boncompagni (* 8. Mai 1548 in Bologna, damals Kirchenstaat, heute Italien; † 18. August 1612 in Sora, Italien) war ein italienischer Feudalherr des Frühbarock.
  • Odo von Champlitte (französisch: "Eudes de Champlitte"; * 1123; † nach 1187) war ein Feudalherr im 12. Jahrhundert.
  • Die meisten oben genannten Rechtsansprüche sind gemäß der Praxis des "Klosters St. Blasien" wiedergegeben; die konkrete Ausprägung der Feudalherrschaft variierte deutlich je nach Feudalherr.

  • Martino de Muralto (* um 1521 in Locarno; † Dezember 1566 in Zürich) war ein Adliger, Feudalherr und reformierter Flüchtling in Zürich.
  • Francesco Maria I. Torelli (* um 1450; † 1486 in Mantua) war ein Condottiere und Feudalherr in Guastalla. Er wurde in der Kirche San Francesco in Mantua beigesetzt.
  • Jahrhundert Feudalherr auf Zypern; Margareth Ruth Morgan hielt es für möglich, dass er mit Ernoul (Schreibweise in den Manuskripten: Ernous, Hernoul) identisch sei.
  • Nagao Tamekage (jap. [...]; † zwischen 1540 und 1543) war ein japanischer Feudalherr der Sengoku-Zeit (Sengoku-Daimyō).
Werbung
© dict.cc German-Bulgarian dictionary 2024
Enthält Übersetzungen von der TU Chemnitz sowie aus Mr Honey's Business Dictionary (nur Englisch/Deutsch).
Links auf das Wörterbuch oder auch auf einzelne Übersetzungen sind immer herzlich willkommen!