Werbung
 Übersetzung für 'Kopfe' von Deutsch nach Bulgarisch
идиом.
Der Fisch stinkt vom Kopfe her.
Рибата се вмирисва откъм главата.
1 Übersetzung
Neue Wörterbuch-Abfrage: Einfach jetzt tippen!

Übersetzung für 'Kopfe' von Deutsch nach Bulgarisch

Der Fisch stinkt vom Kopfe her.
Рибата се вмирисва откъм главата.идиом.
Werbung
Anwendungsbeispiele Deutsch
  • Fensterladenhalter wurden und werden in rein funktionaler Ausführung hergestellt. Daneben sind vielfältige Ausführungen erhalten und erhältlich in Form stilisierter menschlicher Köpfe mit oder ohne Kopfbedeckung. Bei den Fensterladenhaltern mit Kopf „sehen“ die Köpfe in der Regel vom Fensterladen bzw. vom Mauerwerk weg.
  • Von 1928 bis 1930 wurde in Breslau das Warenhaus Wertheim errichtet. Der Architekt Hermann Dernburg beauftragte Ulrich Nitschke, 25 Modelle für plastische Köpfe von Typen aus aller Herren Länder zu schaffen. Jeweils vierfach in Terrakotta ausgeführt, wurden die 100 Köpfe mit abwärts gewandten Gesichtern an den tragenden Pfeilern zwischen den Fenstern angebracht. Neben den 56 nach oben gerichteten floralen Plastiken von Hans Klakow traten die Köpfe quasi in einen Dialog mit den Menschen auf den Straßen und Plätzen ringsum.
  • Außerdem sind mehrere Köpfe von Statuen erhalten, die aufgrund ihrer Gesichtsstilistik teilweise Cheops zugesprochen werden. Die bekanntesten unter ihnen sind der „Brooklyner Königskopf“ aus Rosengranit und der sogenannte „Münchener Königskopf“ aus Kalkstein. Beide Köpfe zeigen den Herrscher mit der Weißen Krone von Oberägypten.
  • Die Schutzanlagen der „Poller Köpfe“ auf den Poller Wiesen wurden mit dem Bau des Deutzer Hafens durch moderne Befestigungen und Buhnen ersetzt. 2003 wurden zwei der für die Uferbefestigungen der Poller Köpfe auf Grund gelegten Schiffe am südlichen Ende der Poller Köpfe bei Baggerarbeiten gefunden und z. T. archäologisch gesichert. Es handelte sich um 12 bis 15 Meter lange, 1530 bzw. 1590 gebaute sog. „Niederländer“. 2005 wurden die Poller Wiesen als historische Uferlandschaft der rechten Rheinseite unter Bodendenkmalschutz gestellt.
  • Am Eckständer des darüber befindlichen Fachwerkgeschosses ist eine der Konsolen ebenfalls als Neidkopf ausgearbeitet, der die Form eines bärtigen Männerkopfes hat.

  • Für das Marimbaphon nutzt man auch Schlägel, deren Köpfe aus Holz, Kunststoff, Hartfilz oder Hartgummi bestehen und entweder mit Gummiring oder einer Wollfadenumwicklung versehen sind. Für weichere Tongebungen werden weichfilzgepolsterte Köpfe verwandt.
  • Für die Köpfe goss Pöhlmann Gipsformen nach eigenen Tonmodellen. Die Trocknung erfolgte beim Bäcker auf dem Backofen. Dabei schrumpften die Köpfe um ca. 20 % der ursprünglichen Größe.
  • Bremens lutherisches Domkapitel verkaufte den Schrein ohne die beiden Köpfe 1649 an den Osnabrücker Fürstbischof Franz Wilhelm von Wartenberg, einen Wittelsbacher, der den Schrein seinem Verwandten, dem Kurfürsten Maximilian von Bayern übergab. Dieser ließ ihn 1649 in die St.-Michaels-Kirche in München überführen, wo er heute noch in der katholischen Jesuitenkirche St. Michael zu sehen ist. Die Köpfe blieben in Bremen, denn der Kurfürst besaß schon zwei Köpfe von Kosmas und Damian aus dem Domschatz zu Bamberg.
  • Das Genre entstand im 16. Jahrhundert in den Niederlanden, wo es wahrscheinlich durch einige der von Leonardo gezeichneten grotesken Köpfe inspiriert wurde. Leonardo hatte Pionierarbeit geleistet mit Studien von paarweise gezeichneten grotesken Köpfen, wobei zwei Köpfe, meist im Profil, einander gegenübergestellt wurden, um ihre Verschiedenheit zu betonen.
  • In jüngster Zeit werden immer häufiger Köpfe von Buddha-Statuen in trendigen Einrichtungshäusern oder im Versand angeboten. Dies mag den gutgläubigen Betrachter zu der Annahme verleiten, Buddha-Köpfe seien eine eigene Darstellungsform. Die Köpfe wurden jedoch ursprünglich nicht als solche hergestellt, sondern sind immer Teil einer vollständigen Statue. Sie sind entweder im Laufe der Jahrhunderte durch den Einfluss von Wind und Wetter vom Rumpf abgefallen, oder sie wurden mutwillig entfernt, wie es zum Beispiel bei der Eroberung der siamesischen Hauptstadt Ayutthaya im April 1767 durch die Birmanen geschah. Heute werden Köpfe industriell gefertigt, um die weltweit wachsende Nachfrage nach leicht zu transportierenden Dekorationsgegenständen zu befriedigen.

  • Die vorletzte Metope der Westseite zeigt Herakles im Kampf mit der neunköpfigen Hydra. In seiner Rechten hält er die Fackel, mit der er die Stümpfe der bereits abgeschnittenen Köpfe ausbrennt, um ein Nachwachsen der Köpfe zu verhindern. Sein linker Fuß versucht dabei, den sich wehrenden Körper des Ungeheuers zu fixieren.
  • Im April 2006 hatte Seagate angekündigt, mit den Serien "Barracuda 7200.10" (750 GB) und "Cheetah 15K.5" (Server-Festplatten mit max. 300 GB und 15.000 min−1) die neuen TMR-Köpfe einzusetzen, die ein stärkeres Lesesignal liefern als konventionelle GMR-Köpfe.
  • Beim Aufstecken des Pumpenkopfes oder eines Manometers wird ein zentral im Ventil sitzender Stößel heruntergedrückt, wodurch es sich öffnet.
  • Bei den Skeletten waren die Köpfe teilweise entfernt worden, teilweise wurden die Köpfe separat beerdigt.
  • Tsantsas wurden nur aus Kopftrophäen von getöteten feindlichen Kriegern, jedoch niemals von Angehörigen des eigenen Stammes oder von Blutsverwandten genommen, auch wenn sie mit ihnen verfeindet waren. Die Aguaruna und Shuar in Peru und Ecuador pflegen diesen Brauch noch heute, jedoch verwenden sie jetzt für ihre Tsantsa keine menschlichen Köpfe mehr, sondern Köpfe von Faultieren.

  • Die erste um 1853 gegründete Ansiedlung wurde "Drie Koppen" genannt. Dieser niederländische Name bedeutet „Drei Köpfe“ und bezieht sich auf die Hinrichtung von drei Aufständischen im Jahre 1724. An einer Straßenkreuzung waren deren Köpfe auf Pfählen zur Abschreckung aufgestellt.
  • An der Außenseite der Doppellipidschicht befinden sich die hydrophilen „Köpfe“ der Moleküle. Beispiele für Membran-Lipide sind Glycolipide und Phospholipide. Speziell die Köpfe der Phospholipide sind amphoter, können also positive oder negative Ladungen aufnehmen.
  • Im Zustand [...] bewegt die Maschine die Lese-Schreib-Köpfe der ersten beiden Bänder an das rechte Ende der Eingabe. Wenn die Maschine den Zustand [...] verlassen hat, stehen die Lese-Schreib-Köpfe auf der jeweils letzten Ziffer der Eingabe.
  • Dizephalie (auch Dicephalie; "Zweiköpfigkeit", von altgriech. δύο "dyo" ‚zwei‘ und κεφαλή "kephali" ‚Kopf‘) bezeichnet allgemein das Auftreten zweier Köpfe bei Lebewesen. In gleicher Weise steht Polyzephalie allgemein für den Besitz mehrerer Köpfe.
  • Während 8″-Laufwerke meistens nach dem Einschalten pausenlos laufen und bei Nichtgebrauch die Schreib-Lese-Köpfe zur Schonung von der Diskette abheben, schalten die kleineren Varianten den Motor nur bei Bedarf an; die Köpfe können daher immer auf der Diskettenoberfläche verbleiben, ohne dass die Köpfe und die Diskettenoberfläche übermäßig verschleißen.

  • Abbé Mical (geboren 1727 in der Nähe von Lyon; gestorben 1789 in Paris) war ein französischer Geistlicher und Erfinder der Sprachsynthese für mechanische Köpfe oder komplette Figuren. Für diese Mechaniken der Köpfe hatte er mindestens 10 Jahre lang Forschungen betrieben.
Werbung
© dict.cc German-Bulgarian dictionary 2024
Enthält Übersetzungen von der TU Chemnitz sowie aus Mr Honey's Business Dictionary (nur Englisch/Deutsch).
Links auf das Wörterbuch oder auch auf einzelne Übersetzungen sind immer herzlich willkommen!