Werbung
 Übersetzung für 'Lateinischen' von Deutsch nach Isländisch
„Vatn“ nefnist „aqua“ á latínu.„Wasser“ heißt im Lateinischen „aqua“.
Orðið er af latnsekum stofni.Das Wort stammt aus dem Lateinischen.
2 Übersetzungen
Neue Wörterbuch-Abfrage: Einfach jetzt tippen!

Anwendungsbeispiele Deutsch
  • In anderen Sprachräumen entstanden eigene Variationen der lateinischen Schreibschrift.
  • Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der augusteischen lateinischen Dichtung sowie des griechischen und lateinischen Epos.
  • Der Ordnungsname Cetacea leitet sich vom lateinischen "cetus" „Wal“ (von altgriechisch κῆτος "kêtos" „großer Fisch, Seeungeheuer“) und dem lateinischen Suffix "-acea" ab.
  • Der Gattungsname leitet sich vom lateinischen Wort „flecto“ (krümmen) und dem lateinischen Wort „bacillus“ (Stab) und bezieht sich auf die Zellform.
  • Im Alter beschäftigte sich Clark vor allem mit der handschriftlichen Überlieferung des lateinischen Neuen Testaments.

  • Außer lateinischen Briefen und kurzen lateinischen Schriften verfasste der Kleriker für den kurfürstlichen Hof eine deutschsprachige 1475/1476 abgeschlossene Chronik, die Michel Beheim seiner Verschronik zugrundelegte.
  • Der Name Travedona ist der erste Teil des Namens vom lateinischen intra oder "trans" und "vedona" (abetona), heißt also "zwischen der Tanne".
  • Diese Liste bietet Präfixe aus der lateinischen Sprache, die in vielen deutschen und anderssprachigen Fremdwörtern vorkommen.
  • Jahrhunderts, gebildet aus dem lateinischen Präfix "trans-" (hindurch-, hinüber-, dahinter-) und dem lateinischen Wortstamm "disciplina" (Lehre, Zucht, Schule).
  • Valognes leitet sich aus dem Lateinischen "vallis" (dt. Tal), mit der toponymischen lateinischen Nachsilbe -onia, ab.

  • Das Suffix "-ar" ist im lateinischen Namenskontext ansonsten völlig unbekannt. Es ist zudem möglich, dass das gesamte Cognomen „Caesar“ überhaupt nicht lateinischen Ursprunges ist.
  • Didier ist ein französischer männlicher Vorname, die französische Form des lateinischen Vornamens Desiderius, der sich von dem lateinischen Verb "desiderare" (wünschen, begehren) ableitet.
  • Der Name Florentine geht auf den lateinischen Namen "Florentius" zurück, der vom lateinischen Adjektiv "florens" „blühend“ abgeleitet ist.
  • Der Name ist altfranzösischen und lateinischen Ursprungs (französisch "aimer" stammt vom lateinischen "amare": „lieben“).
  • Das Wort setzt sich zusammen aus dem lateinischen "tres, tria" bzw. griechischen "treis, tría" „drei“ und dem lateinischen "annus" „Jahr“.

  • In Buch III geht Le Bon zuerst auf den Sozialismus in Deutschland und dann auf den in Großbritannien und den USA ein, bevor er sich den Dispositionen der lateinischen Völker widmet.
  • Der Kurator (vom lateinischen " [...] " ‚pflegen, sich sorgen um‘) oder Kustos (vom lateinischen " [...] " ‚Wächter‘) gestaltet Ausstellungen oder betreut Sammlungen in Institutionen, wie beispielsweise Museen.
  • Das Formelzeichen „ [...] “ stammt von dem lateinischen Wort „vel“; für ausschließendes Oder wurde im Lateinischen „aut ... aut“ verwandt.
Werbung
© dict.cc Icelandic-German dictionary 2024
Enthält Übersetzungen von der TU Chemnitz sowie aus Mr Honey's Business Dictionary (nur Englisch/Deutsch).
Links auf das Wörterbuch oder auch auf einzelne Übersetzungen sind immer herzlich willkommen!