Werbung
 Übersetzung für 'Kiemendeckel' von Deutsch nach Rumänisch
NOUN   der Kiemendeckel | die Kiemendeckel
ihtio.
opercul {n}
Kiemendeckel {m}
1 Übersetzung
Neue Wörterbuch-Abfrage: Einfach jetzt tippen!

Übersetzung für 'Kiemendeckel' von Deutsch nach Rumänisch

Kiemendeckel {m}
opercul {n}ihtio.
Werbung
Anwendungsbeispiele Deutsch
  • Die erste Binde verläuft schräg durch das Auge, die zweite über den Kiemendeckel und Rücken.
  • Korrekt verwendet man es, indem man den Haken unter die Kiemendeckel des Fisches schiebt und den Fisch so ohne äußerliche Verletzungen aus dem Gewässer zieht.
  • Zur Wanderung über Land bewegt der Kletterfisch wellenförmig seinen Körper und benutzt seinen bedornten Kiemendeckel, die Atmung erfolgt dabei über sein Labyrinthorgan.
  • Von "Rasbora" unterscheidet sich "Trigonopoma" durch den dreieckigen, in der oberen Hälfte reduzierten Kiemendeckel.
  • Kap-Buschfische sind olivbraun bis gelblich gefärbt und zeigen eine dunkle Zeichnung. Der Kiemendeckel trägt einen Fleck.

  • Die Tyulka-Sardine ist auf der Rückenseite grünlich bis hellgrau und an den Körperseiten und am Bauch silbrig. Schwarze Flecken hinter dem Kiemendeckel zeigen sich nicht.
  • Der Ohrfleck über dem Kiemendeckel fehlt.
  • Zwei goldgelbe Längslinien beginnen hinter dem Kiemendeckel und erstrecken sich, immer kräftiger werdend, bis zur Schwanzflossenwurzel.
  • Der Vorkiemendeckel ist schuppenlos, der Kiemendeckel mit zwei senkrechten Schuppenreihen besetzt.
  • Der Kiemendeckel besteht aus drei Einzelknochen: Operculare, Suboperculare und Interoperculare.

  • Die Ränder von Kiemendeckel und Vorkiemendeckel sind ungesägt und haben keine Stacheln.
  • Eine Kinnbartel fehlt. Kiemendeckel und Vorkiemendeckel sind mit je einem starken Stachel besetzt.
  • Der Vorkiemendeckel (Preoperculum) ist gesägt, der Kiemendeckel trägt zwei Stacheln.
  • An den hinteren Flanken, am Bauch, an der Brust und am Kiemendeckel geht die Färbung in ein silbrigbraun oder gräulich-silber über.
  • Das Männchen hat blaue Linien auf dem Kiemendeckel und sieht aus der Entfernung hellblau aus, die weichstrahligen Teile von Rücken- und Afterflosse sind blau und schwarz gesprenkelt.

  • Die Kiemenöffnungen sind groß und berühren sich unten vor dem Kiemendeckel.
  • Die Kiemen sind in der Kiemenhöhle durch den knöchernen Kiemendeckel (Operculum) geschützt.
  • Der Opercularfleck ist ein kleiner, runder Fleck auf dem Kiemendeckel vieler Fischarten (z. B. bei Makropoden und vielen Cichliden).
  • Auf dem Kiemendeckel haben sie zwei kurze Stacheln.
  • Sie ist von dunkelbrauner Farbe, hat ein vorstreckbares Maul, die Ränder von Vorkiemendeckel und Kiemendeckel sind gesägt.

  • Es gibt unter verschiedenen Handelsbezeichnungen flächig grün gefärbte („Moosgrünbarbe“), leucistische („Hong-Kong-Barbe“), albinotische und xanthoristische Zuchtformen und darüber hinaus Bastarde dieser Zuchtformen mit der Ursprungsart sowie eine leucistische Variante ohne Kiemendeckel.
  • "opercularis": vermutlich ein Verweis auf den bezeichnenden Fleck auf dem Kiemendeckel, dem so genannten Opercularfleck, von lat. "operculum" (Kiemendeckel).
  • Kletterfische sind graubraun bis graugrün gefärbt. Die Flossen sind heller. Der Kiemendeckel und die Schwanzwurzel tragen einen Fleck.
  • Der Vorkiemendeckel hat sechs bis acht Schuppenreihen.
  • Charakteristisch sind die oft hakenförmigen Borsten auf den Kiemendeckeln, nach denen sie auch benannt wurden (gr.: „ankistron“ = Widerhaken).

  • Alle fünf Stacheln des Vorkiemendeckels sind ungefähr gleich lang.
  • Die Seiten sind von einem gelblichen Silber und dabei „zebrafellartig“ (Name) von blau irisierenden, schwarzen Längsbinden durchzogen, die vom Hinterrand des Kiemendeckels bis auf die Schwanzflosse reichen.
Werbung
© dict.cc Romanian-German dictionary 2024
Enthält Übersetzungen von der TU Chemnitz sowie aus Mr Honey's Business Dictionary (nur Englisch/Deutsch).
Links auf das Wörterbuch oder auch auf einzelne Übersetzungen sind immer herzlich willkommen!