Werbung
 Übersetzung für 'kel' von Deutsch nach Russisch
NOUN   der Pökel | die Pökel
гастр.пищ.
рассол {м}
Pökel {m} [selten]
2
1 Übersetzung
Neue Wörterbuch-Abfrage: Einfach jetzt tippen!

Übersetzung für 'kel' von Deutsch nach Russisch

Pökel {m} [selten]
рассол {м}гастр.пищ.
Werbung
Anwendungsbeispiele Deutsch
  • Pökelzunge ist eine Pökel-Räucher-Ware aus Zunge als Innerei vom Tier, meist von Hausschwein, Hausrind und Kalb.
  • Rindssolber (auch Rindssulber oder "Rindersolber/-sulber") ist eine Pökel-Räucher-Ware aus Rindfleisch. "Solber" steht dabei regional für Salzlake.
  • Bendajola ist eine Pökel-Räucher-Ware aus Schweinefleisch der Italienischen Küche.
  • Verdient gemacht hat sich Pökel auch um die Werke seines Schwiegervaters, des Philologen Karl Wilhelm Krüger (1796–1874).
  • Das königliche Salzmagazin auf der Berliner Museumsinsel war ein dem preußischen König gehörendes Lagerhaus für Pökel- und Speisesalz.

  • Im Geschmack dominieren Pökel-, Rauch und Fleischgeschmack gegenüber Gewürzen.
  • In der Saison 2012/13 arbeitete Pokel beim Serie-A-Konkurrenten Alleghe Hockey und erreichte mit dem Verein ebenfalls das Playoff-Viertelfinale. Bei der Weltmeisterschaft 2013 der Division I, Gruppe A in Budapest führte Pokel die italienische Nationalmannschaft zu Silber und zum Aufstieg in die höchste Gruppe.
  • In der Saison 2002/03 war er bei den Schwenninger Wild Wings Co-Trainer des DEL-Teams, das damals von Tom Pokel geleitet wurde. Nach der Entlassung von Pokel trainierte Held zusammen mit Bedrich Pastyrik die Wild Wings und schaffte mit ihnen, Dank eines Playdown-Sieges gegen die Frankfurt Lions, die sportliche Qualifikation für die DEL. Zwischen 2007 und 2009 war Held zudem Cheftrainer bei den Stuttgart Rebels.
  • In der Zwischenrunde wurden zwei weitere Trainerwechsel bekanntgegeben. Im Februar trennten sich die Vienna Capitals von Tom Pokel und verpflichteten als Nachfolger Jim Boni, der die Mannschaft bereits 2003 bis 2007 trainiert und unter anderem zum Meistertitel der Saison 2004/05 geführt hatte. Außerdem ersetzte der HC Bozen Trainer Mario Simioni durch Don MacAdam.
  • Kurz vor den Playoffs der Erste Bank Eishockey Liga-Saison 2014/15 wurde Jim Boni als Trainer zu den Vienna Capitals zurückgeholt, da kurz zuvor Tom Pokel als Trainer entlassen wurde. Boni führte die Mannschaft ins Playoff-Finale, wo man Salzburg unterlag. Nach dem Ausscheiden im Playoff-Viertelfinale in der Saison 2015/16 verließ Boni die Capitals.

  • Nachdem zwischen 1996 und 1998 mit Petteri Lehmussaari zwar der Aufstieg in die damals zweitklassige Hacker-Pschorr-Liga gelang, die Mannschaft aber anschließend unter Lehmussaari und Doug Kacharvich stagnierte und bei Gründung der 2. Bundesliga in die Drittklassigkeit zurückgestuft wurde, wurde im Sommer 1998 der US-Amerikaner Tom Pokel als Cheftrainer verpflichtet. Im Jahr 1999 gelang den Steelers der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Als Trainer blieb Tom Pokel und führte das Team in die Playoffs. Auch die zweite Saison 2000/01 in der 2. Liga fand unter Tom Pokel statt. Nach dieser Spielzeit beendete Pokel seine Trainer-Karriere und die Steelers präsentierten mit Thomas Dolak seinen Nachfolger.
Werbung
© dict.cc Russian-German dictionary 2024
Enthält Übersetzungen von der TU Chemnitz sowie aus Mr Honey's Business Dictionary (nur Englisch/Deutsch).
Links auf das Wörterbuch oder auch auf einzelne Übersetzungen sind immer herzlich willkommen!